Deutsche Jugendmeisterschaften am 01.08.2015

Neue persönliche Bestzeit und selber doch etwas enttäuscht

 

            

Jana Kulessa, siebzehnjährige Athletin des TV Germania Obermaubach hatte sich bei den Regiomeisterschaften in Aachen mit neuer persönlicher Bestzeit von 14,93 s über die 100 m Hürden, die Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften in Jena gesichert. Bei den Nordrheinmeisterschaften in Bottrop gelang ihr dann sogar noch eine weitere Qualifikation. Im Hochsprung wurde sie mit übersprungenen 1,71 m Nordrheinmeisterin und sicherte sich dadurch die Teilnahme bei den „Deutschen“ in einer weiteren Disziplin. Nach dem sehr positiv verlaufenen Abschlusstraining am Mittwoch in Leverkusen am Kaderstützpunkt, reiste die Gymnasiastin mit ihren Eltern bereits am Donnerstag nach Jena, um sic h in Ruhe akklimatisieren zu können. Die Meisterschaften wurden über drei Tage ausgetragen, die Hürdensprints und der Hochsprung fanden am Samstag statt.

Bereits um 10:10 Uhr fanden die Hürden-Vorläufe statt. Als gemeldete 28zigste konnte sich Jana nur begrenzt Hoffnung darauf machen, es bis in die Zwischenläufe zu schaffen. Aber wie so oft, war sie auch an diesem Tag wieder mal für eine Überraschung gut, sie lief neue persönliche Bestzeit und mit 14,61 s sogar die zwölft schnellste Zeit in den 4 Vorläufen. Hochmotiviert ging sie mit dem Gefühl, da geht noch mehr, in ihren Zwischenlauf, erwischte dann aber leider nach gutem Start und in aussichtreicher Position liegend, was das Erreichen des Endlaufs anbelangte, die 4. Hürde voll mit dem Knie. Einen Sturz gerade noch so verhindernd, musste sie den Lauf abbrechen. Jetzt hieß es das Knie vor dem Hochsprung kühlen und erneut Konzentration aufbauen. Doch konnte sie schon beim Einspringen keinen rechten Rhythmus in ihren Anlauf bekommen, was sich auch im Wettkampf trotz toller Unterstützung ihres Kadertrainers nicht abstellen ließ. Leider schied sie mit dem Überspringen der Einstiegshöhe von 1,60 m aus dem Wettbewerb aus.

 

Copyright © 2009, TV Germania 1903 Obermaubach e.V.